Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Stand 1.3.2015

Die AGB gelten bei kurzfristiger Vermietung der Wohnungen mit Kündigungsfrist gemäß §565 BGB,

Alle Texte,Bilder und Videos auf sind urheberrechtlich geschützt. Kopien, Vervielfältigungen oder sonstige Nutzung sind nicht erlaubt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Leistungsumfang des Vermittlers / Vertragspartner

1. köln-ferienwohnung.de vermittelt im Auftrag der Gastgeber Unterkünfte für Geschäftsreisende und Urlauber .

2. Aufgrund der Vermittlungstätigkeit von uns werden Gastgeber und Gast Vertragspartner . Zwischen köln-ferienwohnung.de und dem Gast entsteht kein Vertragsverhältnis.

3. Wir und der Gastgeber sind keine Reiseveranstalter im Sinne des § 651a BGB.

§ 2 Vertragsschluss, Zahlung, Verzug

1. Mit einer schriftlichen Buchungsbestätigung durch den Vermittler entsteht für den Gast ein verbindlicher Anspruch auf die Vermietung der bestätigten Unterkunft für den gewählten Zeitraum sollte von Köln-Ferienwohnung.de nicht innerhalb von 2 Stunden nach Buchung eine Absage aufgrund Doppelbelegung bzw. eines Preisfehler der Buchungsmaschine kommen.Die Frist verlängert sich sich bis zum nächsten Tag 10.00 Uhr wenn die Buchung nach 19.00 Uhr abends erfolgt.

2. Bei kurzfristigen Buchungen wird die Gesamtmiete bar bei Schlüsselübergabe fällig oder per Überweisung mit Bankbeleg bei alle weiteren Buchungen wird eine Anzahlung von 20 % fällig.

§ 4 Datenschutz und Vertraulichkeit

1. Der Vermittler erhebt und speichert die Daten des Gastes gem. § 28 BDSG, um seinen Aufgaben als Vermittler zu erfüllen.

2. Mit der Abgabe der Kontaktdaten im Buchungsformular erklärt sich der Gast damit einverstanden, dass seine Daten an den Gastgeber der gewählten Unterkunft weitergeleitet werden.

3. Darüber hinaus verpflichtet sich der Vermittler, sämtliche erlangten Daten des Gastes vertraulich zu behandeln. Insbesondere schließt der Vermittler eine Weitergabe der Daten an Dritte zu Werbezwecken   aus.

§ 5 Haftung / Haftungsausschluss

1. Der Vermittler haftet ausschließlich für seine Vermittlungstätigkeit. Im Rahmen seiner Vermittlungstätigkeit haftet der Vermittler für die Vollständigkeit und Richtigkeit seiner weitergeleiteten Daten

2. Der Vermittler haftet nicht für Störungen infolge höherer Gewalt und für Übermittlungsstörungen in der elektronischen Datenübertragung.

3. Der Vermittler trägt keine Verantwortung für Schäden, die der Gast in der Unterkunft insbesondere durch Diebstähle oder Unfälle erleidet.

4. Der Gastgeber übernimmt keine Haftung für einen etwaigen Verlust der Sachen des Gastes. Ausgenommen hiervon ist die Haftung für solche Schäden, die auf vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Vertragsverletzung des Gastgebers beruhen.

§ 6 Erfüllungsort und Gerichtsstand

1. Der Erfüllungsort für alle Ansprüche ist Köln

2. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Beherbergungsverhältnis ist Köln

§ 7 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Vermittlungsbedingungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.