Pension-Hotel-Ferienwohnung in Humboldt Gremberg

 

Das Kölner Stadtgebiet Köln Humboldt / Gremberg verbindet eine lange, traditionsreiche Geschichte mit der großen Domstadt. Entstanden sind beide während der Industrialisierung und vor über 100 Jahren ins Stadtgebiet eingemeindet worden. Die ehemals eigenständigen Stadtteile Humboldt und Gremberg wurden im Rahmen der Gebietsneuordnung von 1975 zum gemeinsamen Stadtteil Köln Humboldt / Gremberg zusammengeschlossen. Bei uns können Sie eine komfortable Unterkunft in Köln Humboldt / Gremberg mieten und in diesem typischen kölnischen und historisch wertvollen Stadtteil wohnen. Neben dem Flair des traditionellen Kölns genießen Sie auch die vielen Möglichkeiten, die die günstige Lage Köln Humboldt / Grembergs Ihnen bieten kann. Denn Köln Humboldt / Gremberg ist eingebettet in die nahegelegenen Stadtteile Deutz, Kalk und Poll und liegt somit in idealer Schlagweite, etwa zur Köln Arena, zur Messe Deutz und auch Köln Innenstadt ist schnell und einfach erreichbar.Ebenso schnell und einfach erreichen Sie Fernziele von Köln Humboldt / Gremberg aus. Ein Teil der Nachbarschaft hier ist die große Östliche Zubringerstraße, die Sie binnen kurzer Zeit auch auf die Kölner Ringe führt. Von hier aus erreichen Sie schnell Bonn, Düsseldorf, Aachen und viele andere potentielle Ziele. Wenn Ihr Ziel für einen Besuch in Köln eine komfortable Unterkunft ist, sind Sie bei unseren Ferienwohnungen in Humbold Gremberg an der richtigen Adresse. Wir vermitteln Apartments auch Lastminute in Köln, ausgestattet mit allen Möbeln und Annehmlichkeiten.   

Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in Humbold Gremberg

Sofortbuchung
10.0

Wissenswertes über den Stadtteil Humboldt-Gremberg

 

Durch eine Gebietsreform wurden im Jahre 1975 die Orte Humboldt und Gremberg zusammengelegt. Im Ortsteil Humboldt, der zum Verwaltungsbezirk Deutz gehörte, gab es in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem Gelände des heutigen Humboldtparks eine kleine Fabrik, die Sprengstoff herstellte. Dort wurden die ersten Häuser für die Arbeiter errichtet. Von dieser Pulvermühle die 1870 explodierte, ist nur noch der Name geblieben „An der Pulvermühle“ Imposant ist hier das 12-stöckige Hochhaus mit Eigentumswohnungen, Studentenwohnungen und Ferienwohnungen gelegen.

Die Siedlung Gremberg wurde urkundlich bereits im Jahre 1003 in einer Schenkungsurkunde genannt, als Heribert von Köln das Gremberger Wäldchen der Abtei Deutz überschrieb. Die Stadt Köln kaufte im Jahre 1900 das 302 Morgen umfassende Wäldchen, damit es von den Kölner Bürgern als Naherholungsgebiet genutzt werden konnte.

Humboldt-Gremberg als Ausgangspunkt für Ihren Messebesuch

 

Heute wird der Stadtteil geprägt durch den Sitz der Fachhochschule, dem Technologie- und Gründerzentrum und zahlreichen Supermärkten. Sehenswert sind viele Wohnhäuser, die noch aus der Gründerzeit stammen. Fußläufig in wenigen Minuten erreichbar ist das große Shopping-Center „Die Köln Arcaden“. Auf drei Ebenen versammeln sich 130 Geschäfte aus den Bereichen Bekleidung, Unterhaltungselektronik, Lebensmittel, Drogeriemärkten und vielen netten Cafes. Aus dem ehemaligen Arbeiterviertel ist ein lebendiger multikultureller Stadtteil geworden, den mittlerweile auch die Studenten für sich entdeckt haben.

Von Humboldt-Gremberg aus erreicht man schnell und bequem die Innenstadt, die Lanxess Arena mit seinen Highlights aus Unterhaltung und Sport, oder die Köln Messe in Deutz. Entweder durch Zusteigemöglichkeit in die S-Bahn an der Trimbornstraße, oder durch die Buslinien 153 und 159. Humboldt-Gremberg verfügt über einen direkten Anschluss an die A 4 und A59.

Mit der Bahn: Linien 1, 9 (Kalk Post) S 12 und S13, RB 25 (Trimbornstraße)

Mit dem Bus: Linien 153 und 159

Mit dem Auto: Über die Zoobrücke (B55a) Abfahrt Köln Arcaden, über die Bundesstraße B55 oder über die A 4 und A59 (Ausfahrt Kalk/Poll)

Fahrplanauskunft der KVB