KÖLNENTDECKER by Köln Ferienwohnung

Herzlich willkommen und viel Spaß beim Entdecken!

Rautenstrauch-Joest-Museum

Rautenstrauch-Joest-Museum

 

Rautenstrauch-Joest-Museum: Der Mensch in seinen Welten

Es ist Freitagmorgen. Wenige Tage nach meiner Lissabonreise und noch immer bin ich fasziniert von der Geschichte der Seefahrt, der neu kennengelernten Kultur und der Gastfreundlichkeit der Portugiesen. Schon vor einiger Zeit hatte ich mir vorgenommen, das Rautenstrauch-Joest-Museum zu besuchen. Doch erst jetzt war der richtige Moment dafür gekommen. Die einstige Weltmacht Portugal hat uns vor vielen Jahrhunderten die Türen zu uns neuen Ländern und Kulturen geöffnet. Und genau über diese Kulturen möchte ich nun auch mehr erfahren und mache mich auf in Richtung Neumarkt. Ich stehe vor einem modernen massiven Gebäude, das auf den ersten Blick eher unauffällig auf mich wirkt. Doch oft genug hat mich der erste Eindruck getäuscht und der zweite positiv überrascht. Also begebe ich mich in die Eingangshalle und erlebe sofort diesen zweiten Eindruck. Alles ist unglaublich modern (2010 ist das Museum an den Neumarkt gezogen), klar und offen. Ausgestattet mit einem Audioguide, der über ein eigenes Programm für Kinder verfügt, beginne ich meine kleine Weltreise zum Thema „Der Mensch in seinen Welten“ bei dem Reisspeicher, dem Wahrzeichen des Kölner Museums. Am dort positionierten Bildschirm erfahre ich durch einen kleinen Film mehr über den Transport und Aufbau dieses Monuments. Ein weiterer Bildschirm kann über eine Schiene etappenweise nach rechts verschoben werden und erzählt dem Besucher eine umfangreiche Geschichte über das hölzerne Häuschen, deren indonesische Bewohner und ihre Rituale. Der Reisspeicher entstand schon im Jahre 1935 und kommt von der Insel Sulawesi. Er war bis 1984 in Besitz der Familie Sarungolla und wurde kurze Zeit später nach Köln transportiert. Der Speicher besteht aus Holz, Bambus und Rotang und überraschender Weise wurde nicht ein einziger Nagel zum Aufbau verwendet. Für das Dach reisten sogar drei Handwerker aus Indonesien an, um dieses neu zusammenzustecken. Dekoriert wurde das Objekt von dem in ihrer Heimat bekannten Schnitzer Ne‘ Kambane. Die Indonesier nutzen den oberen Teil unter dem Dach für private Zwecke. Auf der darunter liegenden Fläche wird gearbeitet, Gäste empfangen und bewirtet, die Neugeborenen willkommen geheißen und die Verstorbenen verabschiedet. Somit stellt er eine Verbindung zu den Ahnen und Lebenden her. Anhand der Anzahl, Größe und Ausstattung lässt sich der Status der Familie in der Gesellschaft erkennen. Die Reisspeicher befinden sich in der Regel (oft sind es mehrere) gegenüber des Wohnhauses auf Holzpfählen. Betrachtet man die Schnitzereien näher, ist häufig ein Büffelhorn zu entdecken. Ein Symbol für den sozialen Status, die Macht und den Reichtum. Auch in diesem Fall ist es auf der Außenfassade gut erkennbar zu entdecken. Die genutzten Farben sind in der Regel Rot, Schwarz, Weiß und Gelb. Krabben, Kaulquappen und die Wasserpest stehen beispielsweise für Fruchtbarkeit. Jedes Motiv hat einen besonderen Namen, hinter dem eine entsprechende Bedeutung steht. Detailliert erfahre ich mehr über die Kultur der Toraja und schon ist eine Dreiviertelstunde vergangen.

Weiterlesen
Markiert in:
  1039 Aufrufe
  0 Kommentare

Farina Duftmuseum Köln

Farina Duftmuseum Köln

Das Farina Duftmuseum präsentiert mit dem Eau de Cologne Köln's eigene Duftnote

Welch' starke Wirkung ein Duft auf unsere Sinne hat, ist uns allen vermutlich gar nicht bewusst. Dabei entscheiden wir sogar bei unserer Partnerwahl, ob wir unseren Gegenüber gut riechen und damit tagtäglich um uns haben möchten. Oft verbinden wir Erinnerungen an Vergangenes mit diesem Duft. Erst gestern beim Passieren eines kleinen Kinos nahe meiner Heimatstadt vernahm ich den intensiven Geruch nach Popcorn. Süße strömte in meine Nase und erinnerte mich an den Film "Die Gärtnerin von Versailles", den ich erst am vergangenen Wochenende nach einem wunderschönen Tag gemeinsam mit meiner Mutter im Cinenova in Ehrenfeld gesehen hatte. Keine Sinneswahrnehmung ist wohl so verführerisch und so bedeutsam wie ein Duft.

Weiterlesen
  2150 Aufrufe
  0 Kommentare

Kölner Schokoladenmuseum

Kölner Schokoladenmuseum

Schokoladenmuseum am Rheinauhafen in Köln

Das Schokoladenmuseum ist eins der national am meisten besuchten Museen mit rund 400.000 Besuchern jährlich. Kein Wunder, denn wer möchte nicht einmal vom sündhaften Schokoladenbrunnen kosten, in Kindheitserinnerungen schwelgen und sich später im Lindtshop mit süßen Leckereien belohnen? Das Kölner Schokoladenmuseum ist ein wahrer Touristenmagnet und zieht seit seiner Gründung 1993 durch Dr. Hans Imhoff abertausende Besucher an den Rheinauhafen. Damals hatte der Gründer des Museums den Kölner Stollwerck-Konzern saniert und beim Umzug nach Porz einige kleine Schätze entdeckt, die seiner Ansicht nach viel zu wertvoll gewesen seien, um sie zu entsorgen. Aus diesem Grund entstand in den 90er Jahren für 53 Millionen DM das Schokoladenmuseum. Die Ausstellung wurde in den vergangenen Jahren zusätzlich um Exponate der allgemeinen Kakaogeschichte erweitert. Nach dem Tod ihres Mannes führt seine Frau Gerburg Klara Imhoff das Museum bis heute weiter.  

Weiterlesen
  3182 Aufrufe
  0 Kommentare

Harry Potter - The Exhibition, Köln

Harry Potter - The Exhibition, Köln

Köln präsentiert: Harry Potter - The Exhibition

Wer war nicht spätestens nach der ersten Buchverfilmung des "Harry Potter und der Stein der Weisen" - ob jung oder alt - ein Fan des verwaisten elfjährigen Jungen mit der Nerdbrille und der Blitznarbe?! Alljährlich zur Weihnachtszeit tauchen wir wieder in die Welt von Hogwarts, Ron, Hermine und natürlich Harry Potter ein, um ein klein wenig der Magie für einen kurzen Moment Teil unseres Lebens werden zu lassen.

Das Odysseum in Köln bietet nun all' seinen Besuchern die Möglichkeit, nicht nur mehr über ihren Helden Harry Potter zu erfahren, sondern auch einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. "Harry Potter - The Exhibition" ist eine Ausstellung der schönsten Filmrequisiten, die den Besucher an eine Vielzahl besonderer Momente der achtteiligen Filmreihe erinnern.

Weiterlesen
  2073 Aufrufe
  0 Kommentare

Erlebe die Zukunft im Kölner Odysseum

Erlebe die Zukunft im Kölner Odysseum

 

Im Odysseum Köln die Zukunft erkunden

 

Eines der ganz neuen Highlights für Ausflüge in Köln ist das Odysseum. Hier finden Sie auf über 200 Ausstellungsstücken zu mehr als einem Dutzend Zukunftsthemen rund um den Menschen, die Zukunft und vieles mehr. Sie wollen Köln entdecken und dabei gleich auch die Geheimnisse vieler Wissensgebiete? Dann ist das Odysseum Köln genau das richtige Ausflugsziel für Sie! Im Vergleich zu anderen Sehenswürdigkeiten von Köln ist das Odysseum noch sehr jung. Es wurde erst im Jahre 2009 in Köln Kalk eröffnet, hat sich seitdem aber bereits einen guten Ruf als zukunftsweisende Einrichtung für Jung und Alt erarbeitet.

 

Das Odysseum wurde als Abenteuerpark des Wissens entwickelt und besteht aus verschiedenen Themengebieten, die jeweils von ihren Exponaten leben. Dabei spielen Themen wie die Menschheitsgeschichte und deren weitere Entwicklung in der Zukunft eine zentrale Rolle. Auch in einer Kinderstadt und rund um das Odysseum herum kann Wissenschaft erlebt werden.

 

Ein Erlebnis, das auch Sie auf einem Ihrer Ausflüge in Köln haben können! Dazu sollten Sie jetzt eines unserer Apartments buchen und die Zukunft entdecken. Das Odysseum wartet schon auf Sie und Sie können entweder gleich in Kalk selbst, oder in einer unserer vielen anderen Unterkünfte in Köln Urlaub machen.

Weiterlesen
  954 Aufrufe
  0 Kommentare